duftmedizin

Duft für Katzen

Was Duft-et denn da? Der Frühling ist nah!

Duft-e Katzen lieben es …

Ein Duft von Reinheit – Katzen lieben die Sauberkeit! Sie sind ja geradezu fanatisch in ihrer Körperpflege. Es könnte fast so scheinen: Wenn die Katze nicht schläft, dann putzt sie sich!

Der natürliche Geruchsentferner:

Das Geruchsproblem ist eines der Sorgenkinder, die jeder Tierbesitzer kennt. Dabei kann Geruchskontrolle und Geruchsneutralisation einfach.

Hier ist ein Auszug aus dem Buch “Duftmedizin für Tiere” zum Thema DUFT und Geruchskontrolle:

Der Duft-Streuer:

  • Man gibt Kaiser Natron und 4 Tropfen einer Antimikrobiellen Ölmischung in einen Behälter mit Schraubverschluss, schließt das Gefäß und schüttelt gründlich. Dann streut man dieses Pulver auf Teppich oder Sitzpölster und lässt es einwirken, bevor man es mit dem Staubsauger absaugt.
  • Oder man streut das Pulver auf den Boden des Katzenklos und frischt den Katzeneinstreu damit über Nacht von Zeit zu Zeit auf. Auf diese Weise bekommt die Katze beim Pfötchenlecken kleine Mengen des Öls in den Körper.
  • Dieses Pulver kann auch in winzigen Mengen als Nahrungsergänzung auf das Nassfutter gestreut werden.  

Der Aroma-Diffuser:

  • Die schnellste und einfachste Methode Duft in die Räume zu bringen ist die Verwendung eines aromatischen Diffusers. Ein Aroma-Diffuser ist ein elektrisches Gerät, das mikrofeine Duftpartikel eines ätherischen Öls in den Raum bläst.
  • Ätherische Öle gehen sofort daran, den unangenehmen Geruch zu neutralisieren. Sie überdecken ihn nicht, sondern sie treten in Kontakt mit den Bakterien, die für den Geruch verantwortlich sind, und eliminieren sie.

Der dufte Ventilator:

  • Während der heißen Sommermonate läuft oft eine Klimaanlage, die man verwenden kann, um schnell und günstig ätherische Öle in Haus und Stall zu bringen.
  • Man nimmt ein unparfümiertes Papiertaschentuch oder ein Stück Küchenrolle, tropft ein paar Tropfen eines ätherischen Öls darauf und steckt es so in den Ventilator, dass die Luft durchblasen kann.
  • Der Duft zirkuliert durch den Raum und die Tiere im Haus oder Stall atmen die heilbringenden Duftmoleküle ein.

Die Duft-Sprühflasche:

  • Man kann auch Wasser mit ätherischen Ölen mittels einer Sprühflasche in den Raum sprühen und so die Raumluft erfrischen. Dazu mischt man in einer 250 ml Sprühflasche Wasser mit 15-20 Tropfen eines ätherischen Öls.
  • Die duftenden Essenzen lösen zahlreiche Reaktionen aus, die in den Tieren das Immunsystem stärken, Heilung anregen, Entspannung auslösen und andere Reaktionen hervorrufen, je nachdem welche spezifischen Öle inhaliert werden.
  • Es verwundert nicht, dass Tiere sich in einem solchen Umfeld wohl fühlen, viel ruhiger sind, mehr Milch geben und einfach glücklicher leben.

Alles für Ihre Haustiere finden Sie im Buch:

Duftmedizin für Tiere

duftmedizin-tiere

Leave A Response

* Denotes Required Field